Unsere Elektrobrieftauben fliegen immer wieder ins worldweite Nezz unseren Newsletter abladen. Mindestens wöchentlich ...
Feins z'Mittag vom 8. bis 12. Juli
Am liebsten gelesen, gehört und angeschaut ...
Samstag, 20.05.2023, 20Uhr20
Lokalbühne
Larry Bang Bang (CH)
Plattentaufe «The Cazebo»

Nach seinen waghalsigen Touren um den ganzen Globus mittlerweile in lokaler Nähe der ellokalen Sihlinsel ansässig, lädt Freak-Popper, Country-Trasher & I, Import-Export-Mariachi Larry Bang Bang heuer zur grossen Albumfeier seines brandneuen Vinyl-Longplayers «The Cazebo». Wie ein Überraschungs-Mixtape mit 1001 Wendungen: Auch auf diesem opulenten Bang Bang'schen Meisterwerk mäandern der urbane Cowboy & seine Band – feat. Members of Milk+Wodka, C. Gibbs, Jane Walton, Splätterlitheater, Amt für Glitter, Singers Tale, Los tres Lulûs, Die Surf Angels – virtuos zwischen den Stilen, Chäschtlis & Schubladen. Wie unsere gute olle Mississihl zwischen den Steinen. Sie moven munter zwischen mondänen Rock’n’Roll-Hymnen, herzhaftem Anti-Folk & hypnotischem Westernzauber. Quirlige Pop-Kracher folgen auf verdunkelte Lovesongs, während Larry neben seinem anarchistischen Humor mit wohlgereiften & persönlichen Texten in Seelen- & Herzensräumen rumtanzt. «The Cazebo» ist ein beeindruckend gehaltvolles Album mit internationaler Ausstrahlung & subversivem Weltklasse-Globalkultur-Lokalkolorit. Nach den intensiven Arbeiten in Tonstudio & Proberaum brennt Mr. Bang Bang regelrecht darauf, das neue Material endlich live zu bang-bangen. Als gewitzter Crooner mit verschrobenem Charme & einem feinen Gespür für magische Momente wird er euch leichtfüssig um den kleinen Finger wickeln & um die ganze Hand. Nase rauf, Nase runter. Es stellt euch wohl auch mal die Hühnerhauthäärli auf. Die neuen Songs sind nicht nur mächtig elegant, sondern auch enorm tanzbar. Begleitet wird der charismatische Sänger, Wortakrobat & Gitarrero – wie schon gesagt – von seiner ebenso brillianten wie sympathischen Band, die mit filmreifen Wall of Sound-Kulissen voller Herz, Rhythmus, schillernden Arrangements, packenden Synth-Hooks & psychedelischen Sexophon-Exzessen berauscht: Larry Bang Bang a.k.a. Roman de Milkandwodka – Vox, GitGondrea LaGrimm – Synths, Vox; David McMilhouse – Sexophone, GitFranco Hero – Bass; Jurgo Plussovac – Drums, Vox. Als Encore serviert Larry übrigens gerne ausgefallene Cover-Versionen, die er ganz nach seinem Gusto adoptiert (hu! cultural fuckingappropriation!) – man darf also zusätzlich aualles Unmögliche an J-Ska/Country-Trash/Lego Blues/Veggie-R'n'B/Freak-Dub/Indo-Pop/Dixie-Blues/Sex-Ballad/Space-Lullaby/Campfire-Romance/Balkan-Extasy/Abstract Guz für Fans von Ween, Adam Green, Nick Cave, Lee Hazelwood, The Velvet Underground, Stereo Total & natüterli dem grossartigen Larry Bang Bang Himself gespannt sein!

top...
el Lokal