Unsere Elektrobrieftauben fliegen immer wieder ins worldweite Nezz. Unseren Newsletter abladen. Mindestens wöchentlich ...
Feins z'Mittag vom 27. Mai bis und mit 31. Mai 2019.
Am liebsten gelesen, gehört und angeschaut ...
geheimnisvoll & wunderschön
Montag, 04.09.2017, 20Uhr20
Lokalbühne
Paul Ubana Jones
Seit 42 Jahren tourt Paul Ubana Jones nun als Solist um die Welt, sieben davon lebte und musizierte er in Zürich.

Ein Teil Richie Havens, ein Teil Andrés Segovia, ein Teil Ravi Shankar: Wo Brit-Folk, US-Folk-Blues, Pop, Jazz, West African Roots Music, grandiose Gitarrenkunst sich mit World & Raga treffen, da ist PUJ zuhause. Er selbst nennt es ganz einfach Acoustic Soul Music. Dieser aussergewöhnliche Gitarrist & Sänger mit der unglaublichen Stimme wurde in London geboren. Mutter Engländerin, Vater Nigerianer. Als 11-Jähriger beginnt er mit der Gitarre, studiert dann Musik & lernt auch noch Cello. Danach entwickelt er seinen ureigenen Stil aus obgenannten Ingredienzen. Ende der 70-er zieht Paul in die Provence – auch in der Schweiz hat er kurz gelebt – und tourt durch Europa und Nordafrika; später folgen USA und Kanada. Ende der 80-er zieht er mit Kind und Kegel nach Neuseeland, wo die Familie bis heute lebt. Seit mehr als drei Jahrzehnten konzertiert er nun rund um den Globus. Der Jimi Hendrix der Akustik-Gitarre spielte als Opener vor Patti Smith & Bob Dylan, tourte mit Taj Mahal, Ben Harper, Keb Mo’, Tuck and Patti, Crowded House & Norah Jones. So wunderbar kann Gesellschaftskritik klingen, in Deutsch, Englisch & Französisch. Dieser Meister seines Fachs ist wahrscheinlich eben doch vom Himmel gefallen. Ein ganz Grosser. Ein Hootchie Coochie Man, der unsere magische Insel ein weiteres Mal verzaubert – geheimnisvoll & wunderschön wie das Lächeln der Mona Lisa ohne Sicherheitsglas. 

top...
el Lokal