Unsere Elektrobrieftauben fliegen immer wieder ins worldweite Nezz. Unseren Newsletter abladen. Mindestens wöchentlich ...
Feins Z'Mittag vom 1. bis und mit 5. Mai 2017
Am liebsten gelesen, gehört und angeschaut ...
Fire On The Bayou
Sonntag, 30.04.2017
Eintritt: –
79rs Gang
!! Diese Show wurde leider Abgesagt !!


Beginnen wir mit faschingsdeutscher Wiki, aber wie die 79rs Gang in voller Indianermontur:

In die USA kam die Tradition des Mardi Gras vor allem durch französischstämmige Katholiken. ... Mardi Gras (frz. Fetter Dienstag) ist die Bezeichnung für den Faschingsdienstag, den letzten Tag des Faschings vor dem Aschermittwoch, dem Beginn der österlichen Fastenzeit. Er markiert das Finale der semaine des sept jours gras (Woche der sieben fetten Tage). Im Englischen wurde der Begriff – ausgehend von den USA – zu einem Synonym für alle Faschingsfeste zwischen dem 11. November und Aschermittwoch sowie für die Mardi Gras Season. Im Speziellen werden mit dem Begriff heute vor allem die Feierlichkeiten in New Orleans und Mobile (Alabama) verbunden. Und es war an Mardi Gras 2015 als der neugeborene Indianderstamm 79rs Gang das inzwischen weltgereiste Meisterwerk «Fire On The Bayou» im Eigenverlag herausbrachte. Band & Album gelten heute als Speerspitze des nach Hurrikan Katrina auferstandenen New Orleans & seiner vitalen Musikkultur. «Wir sind unverwüstlich», sagt der eine Leader Big Chief Jermaine Bossier. Der andere heisst Romeo Bougere & ist in der Crystal Feather Awards Hall of Fame verewigt. Die beiden Big Chiefs herrschten jahrelang über verschiedene je eigene Stämme & musizierten gegeneinander um die Wette. Nach einigen Jahren rauchten sie die Friedenspfeife & schlossen sich zusammen. Beide übernehmen Leadgesänge, Big Chief Jermaine mit seinem Bariton & Big Chief Romeo mit seiner Altstimme. Beide erzählen ureigene Geschichten von unvergesslichen Helden, vom Kostümnähen & von ihren einzigartigen Roots. Die afro-amerikanische Tradition, sich als Native Americans zu verkleiden, stammt aus dem 18. Jahrhundert. Und zwar vom Congo Square, einem der wenigen Orte, wo afrikanisches Trommeln zur Zeit der Sklaverei erlaubt waren. Die 79rs Gang verbindet diese Tradition mit heutigen Sounds & Moves wie NOLA Bounce & Hiphop. Zwei Chiefs aus verschiedenen Stadtteilen begraben das Kriegsbeil, um zusammen fantastische, rückenhaarsträubend schöne Musik zu zelebrieren. Und um den Fetten Dienstag im Mississippi-Delta in einen wahrlich Fetten Sonntag auf unserer Weltkulturinsel an der good'ol Mississihl zu verwandeln – mit dem wir mit Euch zugleich jubilierend auf das 30ste Jahr el Internacional/Lokal anstossen! Cheers!

nur noch Abendkasse
top...
el Lokal