Unsere Elektrobrieftauben fliegen immer wieder ins worldweite Nezz. Unseren Newsletter abladen. Mindestens wöchentlich ...
Feins z'Mittag vom 20. Mai bis und mit 25. Mai 2019.
Am liebsten gelesen, gehört und angeschaut ...
My Way Or The Highway
Montag, 15.05.2017, 20Uhr20
Lokalbühne
Rich Hopkins & Luminarios
The Godfather of Desert Rock is back in Zwinglitown – mit dem pressfrischen «My Way Or The Highway».
Wüstensturmartige Songs zwischen Rock'n'Roll, Garage, Hardcore Country & Hip-Hop, mit unwiderstehlichen Hooks & viel pumpendem Herzblutherz. Zeitlos schön, voller Wucht & Zärtlichkeit. Hopkins grandioses Gitarrenspiel, seine rauen Songs, sein unbeugsamer Idealismus ist seit den später in Sand Rubies umbenannten Sidewinders legendär. Ab den 80ern ist er mit den nicht minder geilen Luminarios unterwegs. In der Summe auf knapp zwei Dutzend Alben, alle überzeugend & voller Spielfreude. On the road begegnete er dann eines schönen Abends der Texanerin Lisa Novak, einer Songschreiberin. Deren Songwriting & Stimme klingt wie eine staubige Mischung aus Emmylou Harris & Aimee Mann. Aber schmeisst den Vergleich grad wieder in den Kübel! Seit 2006 & fünf Luminarios-Alben also musizieren sie grossartigst zusammen, inzwischen sind sie auch verheiratet. Hier das Line-up: Rich – voc/guit; Lisa Novak – voc/guit; Jon Sanchez – guit; George Duron – dr; Duane Hollis – bass; Ken Andree – bass; Alan Anderson – dr; Damon Barnaby – guit. Und, ihr habt richtig gelesen: Das aktuelle Album enthält auch Hip-Hop. Auf «Meant For Me», das von Hopkins‘ wundertollen Neil-Young-in-the-desert-Riffs getragen wird, rappt Tucons umwerfender Hip-Hopper Cesar Aguirre über persönliche Freiheit. «My Way Or The Highway» ist wie eine total verrückte Liebesbeziehung – hochtrabende Turbulenzen, tiefschürfende Traurigkeit & intensive Leidenschaft. Eins ist sicher: Kompromissloser rocken & stompen nicht viele unsere Weltwüstenbretter auf der allerletzten Insel-Oase an den Killerriff-Ufern des Mississihl Rivers.
top...
el Lokal