Unsere Elektrobrieftauben fliegen immer wieder ins worldweite Nezz. Unseren Newsletter abladen. Mindestens wöchentlich ...
Feins z'Mittag vom 20. Mai bis und mit 25. Mai 2019.
Am liebsten gelesen, gehört und angeschaut ...
Hasta la vista, baby!
Sonntag, 20.11.2016, 20Uhr20
Lokalbühne
Amparo Sánchez
Die ehemalige Frontfrau der Band Amparanoia zählt zu den bekanntesten Stimmen Spaniens & mit Manu Chao zu den Urgesteinen der Mestizo-Musikszene.

Amparo Sánchez drittes Solo-Album «Espíritu del Sol» (2014) wurde wie der Vorgänger «Tucson-Habana» in Tucson, Arizona, aufgenommen. Produziert von Joey Burns (Calexico), der  John Convertino (Drums), Sergio Mendoza (Keyboards, Akkordeon), Ryan Alfred (Bass), Jacob Valenzuela (Hörner), Brian Lopez (Gesang), Mona Chambers, Vicky Brown (Strings) & die Mariachis Luz de la Luna für die Aufnahme-Session einlud. Darüber hinaus spielten Musiker des Cordoba-Star-Quartetts La Mona Jimenez, Raly Barrio, Malena de Alessio (Actitud María Marta) & des mexikanischen Colectivo de Oaxaca Tapacamino mit. Bolero, Rumba & argentinischen Cuarteto, Mariachi, Son & Country mischen sich mit Burn's warmem Wüstenklang. Ihr grossartiges Insel-Line-up: Amparo Sánchez – Vocals, Guitar; Ricard Tejada Giralt – Bass; Jose Luis Ferrer Sanchez – Guitar; Raly Barrionuevo – Guitar; Jose Alberto Varona Saavedra – Trumpet; Ricard Parera Rafols – Drums. Amparo Sánchez unterstreicht in ihren Songs den starken Glauben an die positive & wichtige Rolle der Frau in unserer Welt. Ausgerechnet Radio Bayern 2 trifft den Nagel auf den Kopf: Die Unschuld trifft auf uralte Weisheiten, die angeborene Rebellion mischt sich mit der spontanen Einfachheit und die Freundschaft ist eines der wertvollsten Geschenke überhaupt.» – Hasta la vista, baby!

top...
el Lokal