Unsere Elektrobrieftauben fliegen immer wieder ins worldweite Nezz. Unseren Newsletter abladen. Mindestens wöchentlich ...
Feins z'Mittag vom 21. bis und mit 25. Januar 2019.
Am liebsten gelesen, gehört und angeschaut ...
Eine furiose Mischung
Montag, 08.08.2016, 20Uhr20
Lokalbühne
Rackhouse Pilfer
Sie könnten mit ihrer Energie & ihrem exklusiven Roots blend of Irish-Americana-Style – einer furiosen Full-Metal-Jacket-Mischung aus Americana, Bluegrass, Irish Folk, Alt-Country & Rock – einen Orkan der höchsten Stärkeklasse nullkommanix ins Weltall hinaus jäten:

Die sechs Jungs von Rackhouse Pilfer schonen weder sich selbst noch ihr Publikum. Drums, Gitarre, Bass, Schnuregige, Banjo & Fiedel. Ihr Aufstieg ist unaufhaltsam. In Irland gehören sie längst zu den ganz grossen Acts. Und sie spielten auch schon für ihren Präsidenten. 2014 von Hot Press&Jaegermeister zur Liveband des Jahres erkoren, liegt ihnen ihr Publikum weit über Irland hinaus von Europa bis Nashville zu Füssen. Auch die irische Neo-Rockabilly-Blues-Jazzerin Imelda May ist von ihren Inselgenossen voll begeistert & lädt sie immer wieder als Special Guests zu gemeinsamen Konzertterminen. Rackhouse Pilfer stammt aus Sligo, der grössten Stadt im irischen Nordwesten; der Name bedeutet 'Platz der Muscheln'. (Nein, nicht der Muschis, ihr Pussys!) Ihr Album «Love and Havoc» (2014) konservierten sie in Nashville, Tennessee mit dem altbewährten Produzenten Brad Jones (Steve Earle, John Prine, John Hiatt, Josh Rouse). Während der Arbeit an ihrem dritten Album lud sie Produzent Ethan Johns (Paul McCartney, Kings of Leon, Ryan Adams, Kaiser Chiefs) für zwei Songs – 'Honey, Honey' mit Imelda May; 'Factory Girl', ein Stones-Cover – als Session Band von Sir «Too sexy for my shirt» Tom Jones ein, zu geniessen auf dessen Album «Long Lost Suitcase» (2015). Live werden Sie unsere Insel als fliegende Untertasse in den Sihlsee hinauf blasen. Danach wird alles gut unserem trümmligen Erdapfel. Sure, man!

top...
el Lokal