Unsere Elektrobrieftauben fliegen immer wieder ins worldweite Nezz. Unseren Newsletter abladen. Mindestens wöchentlich ...
Feins z'Mittag vom 27. Mai bis und mit 31. Mai 2019.
Am liebsten gelesen, gehört und angeschaut ...
Elektronisch kontrolliertes Chaos
Freitag, 08.04.2016, 21Uhr21
Lokalbühne
Quintron & Miss Pussycat (USA)
Seit über 15 Jahren & glatten 14 Alben sorgen Quintron and Miss Pussycat für genre-resistenten Lärm & hardrockende Dance Music in – jawoll, wahr! – in New Orleans.
Elektronisch kontrolliertes Chaos, Swam-Tech-Dance-Beats, kleine Explosionen, unglaubliche Kostüme und unterhaltsame Puppengeschichten. Aktuelles Album: «Spellcaster II» (2016). Die Mehrzahl ihrer Werke filtert die psychedelische Seele der traditionellen New Orleans-Partysounds durch eine verzerrte Hammond B-3 & einen ganzen Haufen selbstkonstruierter Elektronikteile. Quintron releaste denn auch strange Soundscapes auf der Grundlage innerstädtischen Field Recordings von Fröschen & Nachbar-Umgebungsgeräusch-Ambiance. Im New Orleans Museum of Art schufen Quintron & seine Frau/Kollaboratörin/Puppenspielerin Miss Pussicat in 3-monatiger Residenz das epische Werk «Sucre Du Sauvage» (2011). Als Inspiration dienten Porträts aus dem 19ten Jahrhundert. Quintron’s Orgelklänge sind zu hören auf: The Oblivions «9 Songs» & dem grammy-nominierten «Grand Isle» von Steve Riley and the Mamou Playboys. 2014 wurden Quintron & Miss Pusscyat zu Resident Artists der Robert Rauschenberg Foundation auserkoren. Bei dieser Gelegenheit vollendete Quintron seinen wetterkontrollierten, analogen Drone Synthesizer & Miss Pussycat erfand ein aufblasbares Puppentheater für Handtasche oder Portemonnaie. Quintons patentierter The Drum Buddy-Synthi wird von Menschen wie Wilco’s Nels Cline & Laurie Anderson gespielt. Mit Quinton & Miss Pussycat (Gesang/Maracas) werden uns zwei Menschen mit einem ganz besonderen Abend samt amüsamtem Puppenspiel der überirdischen Art beglücken. Sowas gibts nur hier bei uns, auf eurer gigantischen Weltkulturinsel.
top...
el Lokal