Unsere Elektrobrieftauben fliegen immer wieder ins worldweite Nezz. Unseren Newsletter abladen. Mindestens wöchentlich ...
Feins z'Mittag vom 20. Mai bis und mit 25. Mai 2019.
Am liebsten gelesen, gehört und angeschaut ...
eine Stimme die Berge versetzt...
Sonntag, 10.04.2011, 20Uhr20
Lokalbühne
Kimmie Rhodes (USA)
Sie ist eine Kultfigur der texanischen Country-Szene. Rodney Crowell wähnt sie gar überirdisch: «Die Seele eines Poeten und die Stimme eines Engels.» Kimmie Rhodes wuchs in Lubbock, Texas auf, als dort Joe Ely, Jimmie Dale Gilmore und Waylon Jennings auf den Putz hauten.

Sie entwickelte ihren eigenen Stil, dem sie bis heute treu geblieben ist. Zusammen mit Willie Nelson, der grosse Stücke auf sie hält, produzierte sie 1981 ihr erstes Album «Kimmie Rhodes & The Jackalope Brothers». Inzwischen hat sie zwischen 15 und 20 Alben eingespielt, darunter die legendären Duette mit Willie Nelson auf «Pictures In A Frame». Weitere Duette sang sie mit Waylon Jennings, Townes van Zandt und Joe Ely. Platin erhielt sie tonnenweise mit Hits für Willie Nelson, John Farnham, Peter Frampton, Waylon Jennings, Emmylou Harris und Mark Knopfler.

Ihr Berge versetzendes Werk «Walls Fall Down» (!) wird beim Konzert mit persönlicher Widmung erhältlich sein! Ihr ungewöhnliches Weihnachtsalbum «Miracles On Christmas Day» mit brillanten Eigenkompositionen zum Krippenfest machte sich wunderbar unter dem jewiesüssen, aber von Heiden erfundenen Christenbaum. Unterstützt von schillernden Hochkarätern wie Gabriel Rhodes (Willie Nelson, Emmylou Harris), Brian Standefer (Alejandro Escovedo), Hunt Sales (Iggy Pop, Tin Machine), Nigel Eaton (Jimmy Page, Robert Plant) und Joel Guzman (Joe Ely). So beseelt und zauberhaft waren Ganzjahresweihnachten noch nie. Vielleicht ergattert ihr hier auch ein signiertes Exemplar davon, wer weiss.

Ihr neustes Baby «Dreams of Flying» jedenfalls erhebt euch in höhere Sphären: Brandneue Originals und ein klassisches Duett mit ihrem alten Kumpel Joe Ely. Diese Songs nehmen uns mit auf eine poetische Reise aus rabenschwarzer Dunkelheit zu ennet-dem-Jordan-hellem Gleisslicht. Hoffnung kimmt auf, hinauf in schwindelerregende Höhen, sackstark verwurzelt in Kimmie’s einmaligem, zutiefst persönlichem Stil. Unvergesslich. Dramatische Träume, seelentriefende Verspieltheit brennen sich in zärtlichzart in eure Seelen. Für ewig und immer. Immer. Ewig. Und. Hier die muntere Musikantenschar zum Abheben: Charlie Sexton (Bob Dylan), John Gardner (The Dixie Chicks, Jesse Winchester, James Taylor) und Mike Thompson (Eagles).

Kimmie kommt auch diesmal mit ihrer Stammband zu uns, d.h. mit Fred Gras und ihrem multivirtuosen Sohn Gabe Rhodes. Einlass in unser famoses Lokal ist wie immer schon früh. Plätze können reserviert werden, sollten aber bis spätestens 20 Uhr belegt sein. Good luck!

«Kimmie has the voice of a beautiful child coming from an old soul. She
touches us where the better angels of our nature dwell, and I believe we
need that now more than ever. If you haven't before, do yourself a favor in
this new year and bring her into your listening life.»
- Emmylou Harris

top...
el Lokal