Unsere Elektrobrieftauben fliegen immer wieder ins worldweite Nezz. Unseren Newsletter abladen. Mindestens wöchentlich ...
Feins z'Mittag vom 27. Mai bis und mit 31. Mai 2019.
Am liebsten gelesen, gehört und angeschaut ...
Anglo-Irish Honkeys play Blues, Gospel and Hillbilly music.
Samstag, 08.03.2014, 21Uhr21
Lokalbühne
Miraculous Mule (UK)
«The Pissed Apostel» Michael J. Sheehy ist noch nie den gängigen Trends gefolgt. Ihm gefallen denn auch eher alte Country-, Gospel- & Blues-Scherben, denn aus dubiosen Wolken Gestreamtes.
MJS’s Projekt Miraculous Mule – er selbst ist ja längst im ellokalen Olymp verewigt – mit Bruder Patrick «Patsy Crime» McCarthy (voc, b), Alex Louise Petty (voc, perc; ansonsten auch unterstützende Stimme von Gemma Ray) und Ian Burns (dr) erschütterte unsere Inselherzen schon einmal. 1 Teil Jesus + 1 Teil Elvis + 1 Teil Soul + 1 Teil Garagen-Blues = soulful, dangerous Blues & Gospel & Prison/Work Songs. Ihr eindrückliches Debüt heisst «Deep Fried». Einflüsse: Knast, Gott, Satan, Armut, Schwestern, Achsen, Leiden, staubige Mäntel und Engelsstimmen. Und viel viel viel mehr. Wahrscheinlich auch Maulesel, diese rätselhafte Mischung aus Pferd & Esel, die sich nicht fortpflanzen kann. Als Crazy Bal'heads & Shotgun gestartet, wollten sie sich in Honky Tabernacle Choir umtaufen, sind dann aber – weiss der Teufel wie (keiner kann sich erinnern) – bei Miraculous Mule hängen geblieben. Der Mann ist nicht Bono, die explosive Mischung aus Rock’n’Roll, Bluegrass, Psychobilly & Soul sowieso Welten besser. Herzlich willkommen auf unserer Hölleninsel, ihr mirakulösen Maulesel, unsere durstigen Engelsstimmen röhren im Chor mit euch.
top...
el Lokal