Unsere Elektrobrieftauben fliegen immer wieder ins worldweite Nezz. Unseren Newsletter abladen. Mindestens wöchentlich ...
Feins z'Mittag vom 21. bis und mit 25. Januar 2019.
Am liebsten gelesen, gehört und angeschaut ...
Bongo Hotheads
Samstag, 20.07.2013, 20Uhr20
Lokalbühne
Jagwa Music (TZ)
Das Afro-Punk-Kollektiv – manche reden der sexuellen Energie wegen auch von Minimal und Trance Music – aus dem tansanischen Dar-es-Salaam ist eine verrückte Truppe.
In ihrer Heimatstadt gelten sie längst als Helden des Alltags & der Herzen – auf den sala sala-Taxis sind ihre Songzitate zuhauf aufgepinselt. Sie fahren selbst oft als dei-waka (unlizensierte Fahrer, die einspringen, wenn jemand verhaftet wurde oder nicht zur Arbeit erscheint). Wo sie aufspielen, steht alles unter Strom. Alles. Eine weltmusikalische Sensation. Stellt euch also eine Crew von acht rotzfrechen, liebenswerten Youngsters vor, die auf traditionellen Perkussionsteilen irre Grooves vom Stapel lassen und halsbrecherische Speeds auffahren. Dazu dreht ein Keyboardist an seinem verzerrten Vintage-Casio total durch und zwei atemberaubende Tänzer tanzen den Tsunami, während ein charismatischer Sänger/MC Texte über das Überleben im urbanen Chaos, treulosen Liebenden und Voodoo-Zauber aus sich herausbellt. Jagwa Music gelten als die wichtigsten und kreativsten Vertreter des populären, den Vorstadtstrassen Dar-es-Salaams entwachsenen Street-Entertainments Mchiriku. Ihr Debüt «Bongo Hotheads» ist soeben auf dem legendären Label Crammed Discs erschienen – eine ganz höllisch heisse Nummer fährt euch hier unbarmherzig in die verknöcherten Tanzhüften, Leute. Jagwa Music werden – so denn die Zwinglizwingzwangsonne sich nicht verschämt hinter einem keusch-prüden Regenschleier versteckt – unter dem allerblausten Mississihl-Himmel outdoor auftreten.
top...
el Lokal