Unsere Elektrobrieftauben fliegen immer wieder ins worldweite Nezz. Unseren Newsletter abladen. Mindestens wöchentlich ...
Feins z'Mittag vom 20. Mai bis und mit 25. Mai 2019.
Am liebsten gelesen, gehört und angeschaut ...
On Air...
Dienstag, 25.12.2012, 22Uhr22
Lokalbühne
The Radio R.A.T. Misery Hour
Ein Beelzebub kommt selten allein, ausser er heisst Steppin Thawmus und er wird euch tüchtig an den Löffeln packen: Vom ellokalen Mischpulthimmelsbalkon auf die allerallerletztinslige Bühnenhölle und zurück.
Der gefallene Engel «Steppin Thawmus» wird euch im Fegefeuer seiner Holzklampfe und seiner bluestrunkenen Röhre windelweich und blutgar braten. Einmal am Haken, gibts kein Zurück. Gebenedeit und gut geröhrt sei die fadengrade Feier des himmelschreienden Selbstmitleides und die tollwütigen Bisse der pantoffelheldischen Gewissensnot: R.R.M.H. zelebriert euch ein seelenerschütterndes Voodoo-Potpurri aus herzschmerzenden «Poor Boy»- und «My Woman Done Me Wrong»-Songs. Seit 2006 ist R.R.M.H. on air, manchmal alleine oder heuer auch als The Sihl River Pheasant Pluckers along with Aunt Dorothy and Stepcousin and the Doc Zeman on Contrabass.

Passend zur diesweihnächtlichen Weltwirtschaftskrise spielen R.R.M.H. sumpfigen Country-Blues, wie er in der grossen Depression in Amerikas Süden aktuell war. Die Krise ist ja jetzt vorbei, die Abzocker zocken den Beelzebub munter ins Nirvana und Steppins R.R.M.H. denkt nicht daran, jetzt schon in Pension zu gehen, solang’s noch was zu holen gäbe. Denn: die legen ja erst grad richtig los, meinen ein paar Protagonisten, die jeden zweiten Sonntagabend Richtung Niederdorf's ZB pilgern und scheinbar etwas entdeckt haben. Als ob der Steppin Thawmus nicht schon ein ganzes Jahrzehnt bei uns mit Kinder und Kegel einkehrt, den geöffneten Gitarrenkoffer für euer Münz hinstellt und dann wieder weiter zieht. Folgen wir ihnen ins wunderschön heulende Elend, danach kann’s nur noch aufwärts gehen hinieden im kunterbunten Jammerfreudental.
top...
el Lokal