Unsere Elektrobrieftauben fliegen immer wieder ins worldweite Nezz. Unseren Newsletter abladen. Mindestens wöchentlich ...
Feins z'Mittag vom 25. März bis und mit 29. März 2019.
Am liebsten gelesen, gehört und angeschaut ...
How To Perform A Funeral
Freitag, 28.11.2008
Lokalbühne
Peter Kernel
Tessiner Bands? Zumindest aus unserer Sihlinselsicht ein eher unbeschriebenes Blatt. Bis auf Gotthards altbackenes Hard-Rock-Gebräu vielleicht, aber das zieht sich die Restschweiz ja am Sonntagabend mit Beni Turnschuh am Schweizer Farbfernsehen rein. Peter Kernel zeigen die blubbernde Polenta aus unserer Sonnenstube allerdings ganz anders: trendig, arty, ziemlich verführerisch und geben Höllenguzzi.

Wie eine gut inszenierte American Apparel-Werbung sieht es aus, das Cover der Debüt-CD von Peter Kernel. Und in der Tat sind Bilder ziemlich wichtig für die Band. Ihr musikalisches Grundmotiv gründet nämlich darin, Bilder zum Sprechen zu bringen. Künstlerischer Mittelpunkt der Band ist Barbara, die neben ihrer Tätigkeit als Experimentalfilmerin den Bass zupft. Ihr Film “Like A Giant Towell” war Anlass für die ersten Gehversuche von Peter Kernel. Der Film wurde 2006 am Filmfestival in Locarno gezeigt.

Im Sommer 2007 fanden sich die beiden Tessiner, eine Italienerin und Barbara, die ursprünglich aus Kanada kommt, im italienischen Varano Borghi ein, um die Songs für ihr Debüt-Album “How To Perform A Funeral” einzuspielen. Der Sound ist ungeschliffen, roh, düster, eher unspektakulär, aber dennoch irgendwie attraktiv. Und alle werden schwarze Gewönder tragen....

top...
el Lokal