Unsere Elektrobrieftauben fliegen immer wieder ins worldweite Nezz. Unseren Newsletter abladen. Mindestens wöchentlich ...
Feins z'Mittag vom 14. bis und mit 18. Januar 2019.
Am liebsten gelesen, gehört und angeschaut ...
Beweg Di!
Samstag, 19.09.2009
Lokalbühne
Elijah
Ihn hat Lee Everton (wir lieben seine Songs) an einem Montagabend auf unsere Insel mitgebracht. Wie das Adrian Weyermann vorher mit Lee Everton gemacht hat. Damals immer wieder Montags. Manchmal ist die Welt ganz simpel.

Nun kommt er, der Elijah wieder mit kleinem Geschirr und erfüllt uns einen lang gehegten Wunsch. Accoustic Reggae in Zureich-Swiss-German: "Beweg di, beweg di - jaja, beweg di mal richtig!" Der 22jährige Zürcher Reggae-Barde Elijah lässt Mundart ganz neu erklingen: Mit gefühlsvollem Gesang, weicher Aussprache und seinem rhythmischen Singjay-Style bringt er selbst die steife Hüfte unseres Unser Aller Herr Martin ins laszive Rotieren.

In den letzten drei Jahren machte er sich mit explosiven Liveshows einen Namen. Sein Debut-Alum "Beweg di" beweist, dass "Züridüütsch" gut zu Reggae passt und auch eine Sprache ist, die das Herz berühren kann. Zusammen mit seiner Band The Dubby Conquerors produzierte Elijah ein authentisches Schweizer Reggae Album, das auch dem Nationalradio und -fernsehen gut zu gefallen scheint: "Gib mer meh", "Las bliebe" sowie "Sie isch wäg" gehen ins Ohr und werden fleissig rauf und runter gespielt.

Seit 2005 spielte Elijah über 200 Konzerte im In- und Ausland und zeigt, dass gute Musik, egal in welcher Sprache, keine Grenzen kennt – von Dänemark über Holland bis nach Spanien liess er überall ein begeisteres Publikum zurück. Das erreichten vor ihm nur wenige Schweizer Mundart-Künstler. Elijah setzt sich und seiner Musik keine Grenzen, in "Nur so" fragt er: "wie wämmer gmeinsamkeite find, wämer nöd emal bereit sind zum grenze überwinde". Genau. Also bewegt eure Sesselfurzfüdlis zu uns auf die lokal-jamaicanische Sihlinsel zum gemeinsamen Abgrooven.

top...
el Lokal