Unsere Elektrobrieftauben fliegen immer wieder ins worldweite Nezz. Unseren Newsletter abladen. Mindestens wöchentlich ...
Feins z'Mittag vom 20. Mai bis und mit 25. Mai 2019.
Am liebsten gelesen, gehört und angeschaut ...
Rasselbande...
Samstag, 12.06.2010, 21Uhr21
Lokalbühne
Summit (CH)
Summit ist eine Rasselbande von ernsthaften Zürcher Teens. Der Name der Band könnte Berggipfel oder Weltbanktreffen heissen - oder auch nur: Summ mit!
Wer da mitsummen oder durchklatschen will, muss gut ausgeschlafen sein. Der erste Song tritt mit einem Rotzriff mehrere Türen ein, dann beschleunigt ein Ska-Refrain, dann fallen wir in süsse Melancholie, Drummer Julian zieht wieder an und die Schaltstelle, wo’s definitiv wieder kracht, wird mit einer aufsteigenden Lap Steel Guitar-Kurve eingedröhnt. Ein Liebeslied namens «Mein Garten».
Der einzige Song ohne Ich ist eine Beobachtung namens «Heimatlos». «Wer ist der Typ der hier am Boden liegt?» Und schon ist da eine Geschichte, die erzählt werden will. Die Auflösung ist filmisch, ein Schnitt und der Heimatlose liegt am Strand. Chor: «Und die See ist tief, und die See ist gross - sie macht die Matrosen heimatlos.»
In vier von fünf Liedern der neuen EP gehts um das Erdbeben der ersten Liebe. Reale, verlorene und wiederhergeträumte Liebe in vier Schattierungen und - na klar - voll in Moll. Summit sind heute eine zusammengewachsene Band. Wenn einer fehlt, fehlt er dringend. Gesungen wird Deutschdeutsch. Das R ist das einzige, was in dieser Band nicht rollt.
top...
el Lokal