Lunch from October 23th to October 27th 2017.
Our own house publication, providing an interesting look into what's what on our island and beyond...
A special column giving a high-five to worthwhile articles and opinions all through the year...
Indie Folk sans limites et barrières
Monday, 18.03.2013, 20:20
oh what a night...
Les Hay Babies (CAN)
Wiki: New Brunswick (engl.) oder Nouveau-Brunswick (franz.), deutsch Neubraunschweig, ist die einzige offiziell zweisprachige kanadische Provinz, sie hat rund 751'171 Einwohner (2011). Die Hauptstadt ist Fredericton.

So, nun wisst ihr also hammergenau, wo die drei Indie-Folk-Girls herkommen, die als Les Hay Babies auf unsere Weltbedeutungsplanken gespült werden, obwohl sie gerade mal ihre erste "Folio" EP mit 6 Songs vorzuweisen haben. Ja, da liegt Ungewöhnliches in der Luft. Da ist die Atmosphäre schon elektrisch geladen, bevor Katrine Noël, Vivianne Roy und Julie Aubé aufkreuzen und loslegen.

Drei langjährige Freundinnen mit unterschiedlicher musikalischer Herkunft beschliessen in besagtem zweisprachigen Neubraunschweig ennet dem grossen Tümpel, die Musik, die sie selber hören wollen, gleich selber zu spielen. Gesagt, getan. Sie gründen ihr Indie-Folk-Organic-Trio Les Hay Babies. "We usually play roots music with an Indie twist... but not inclusively. To simply be inspired by the music within." Sie berufen sich auch auf ihre akadische Kultur. Die Akadier (les Acadiens) sind Nachkommen von französischen Siedlern, die sich im 17ten Jahrhundert vornehmlich in den Küstengebieten der damaligen französischen Kolonie Akadien niedergelassen haben.

LHB entführen uns also mit altwörterdurchsetzten, modernen Chansons ins familiäre Klima eines uns wenig bekannten Weltflecks. Hypnotische Melodien, schwebende Harmonien, erzeugt mit Stimmen, Gitarre, Banjo und Ukulele. Und wie der Blitz wird klar, warum sie nach kürzester Zeit die Bühne mit Motorleague, The Novaks, The Backyard Devils, Les Paiens, Canailles and Lisa LeBlanc teilten. Wenn sie mal zuhause sind, wohnen sie übrigens im "sous-sol du Folio Bookstore à Moncton, NB - The Babies Cave". Ah, da erfasst uns doch das berühmte, nur bei grosser Seelenmusik auftretende Frösteln. Hypnotisch. Bezaubernd. Umwerfend. Frech, witzig, todernst. Ihre Geschichten erwärmen wie ein paar Gläser cidre de pomme chaud.

"Nous jouons, généralement, des tounes influencés des racines du folk avec une teinture d’indie, mais pourquoi se créer des limites et des barrières? Dans le fond, notre but est d’emmener un nouveau son au sein de la musique francophone qui emporte quand même un sentiment de nostalgie et de confort."

top...
el Lokal