Unsere Elektrobrieftauben fliegen immer wieder ins worldweite Nezz unseren Newsletter abladen. Mindestens wöchentlich ...
Feins z'Mittag vom 5.12. bis und mit 9.12.2022
Am liebsten gelesen, gehört und angeschaut ...
Dienstag, 11.10.2022, 20Uhr20
Lokalbühne
Munly & the Lupercalians
Es war einmal... ein amerikanischer Singer/Songwriter, Musiker & Autor namens Jayson Thompson mit terrestrischer Basisstation in Denver, Colorado.

Es war einmal... ein amerikanischer Singer/Songwriter, Musiker & Autor namens Jayson Thompson mit terrestrischer Basisstation in Denver, Colorado. Er nannte sich auch Munly. Oder Munly J. Munly. Oder Jay Munly. Oder Munly J. Munly 32th. Er prägte & prägt den Denver Sound mit Slim Cessna's Auto Club, Munly & the Lupercalians & The Denver Broncos UK (kurz: DBUK). «Kinnery Of Lupercalia; Undelivered Legion» von Munly & the Lupercalians ist das erste von drei Alben (#2 Slim Cessna's Auto Club, #3 DBUK), die Munly J. Munlys Geschichten aus der fiktiven Welt der «Kinnery of Lupercalia» musikalisch umsetzen. Das Buch «Confessions to Scare...» ist mit dem Album erhältlich; das zweite «Döder Made Me Do It» soll noch dieses Jahr folgen. Live treten die Lupercalianer als verschiedene Charaktere auf, Munly J Munly stellt sich selbst dar – er ist ja selbst schon Lupercalianer. Zwei Schlagzeuger mit selbstgebauten Kits, zwei Computer/Keyboarder & Munly (Autoharp, Banjo, Dulcimer & Gesang) erschaffen auf der Startrampe des Denver-Sounds ein neues Musikgenre mit stampfenden Drums, üppigen Texturen & extraterrestrisch-unsterblichen Melodien. Das Ganze wiederum ist die Fortsetzung von «Petr & The Wulf». Die Welt von Lupercalia besteht aus hunderten von Charakteren & verwobenen Geschichten, die durch Musik, Druck & Kunst zum Leben erweckt werden. Munly in his own words: Ich lese und schreibe, seit ich ein kleiner Junge war. Es ist nicht immer eine Liebe, aber es ist das, wofür ich mich entschieden habe. Ich nehme es ernst, manchmal wünschte ich, ich könnte etwas für den Strand oder für das Radio schreiben. Es ist mir zu wichtig, um es zu versuchen und daran zu scheitern. Die Stimme, die ich habe, kann ich am besten in der Literatur und der Musik einsetzen. Was dort versagt, ist ein Manko meiner Fähigkeiten. Ich liebe A. A. Milne, aber ich habe festgestellt, dass das nicht meine Stimme ist. Die schwankende Stimme, die ich gefunden habe, zieht mich zu widerwärtigen Situationen, bösartigen Charakteren und kompromisslosen Schauplätzen. Ich schreibe normalerweise in der ersten Person, was nicht bedeutet, dass ich die erste Person bin. Ich liebe zwar einige meiner Figuren, aber die meisten dieser Abscheulichkeiten würde ich nicht ertragen, wenn sie real wären. Und das ist der springende Punkt. Viele dieser Wesen sind keine Fiktion in dieser Welt, für einen Teil der menschlichen Rasse waren sie eine dominierende Präsenz. ... Ich beteilige mich nicht an den sozialen Medien. Ja, ich habe ein Schweigen über mich selbst. Das wird höchstwahrscheinlich so bleiben, wenn es eine Zukunft gibt. Heutzutage stelle ich diese Möglichkeit in Frage. Ich habe immer gezögert, etwas zu geben, das unnötig ist, aber so wie sich die Welt entwickelt, ist es notwendig; in den kommenden Schriften von Lupercalia gibt es Er/Sie, Abweichler, Männer an der Macht, die nichts getan haben, um es zu verdienen, es gibt unerfüllte Götter, Tiere, die missbraucht werden, ein Gefängnis für Frauen ... und es gibt einen kleineren Teil aufrechter Menschen. Aber sie haben gewartet, um aufzustehen, sie haben sich kein Gehör verschafft ... und am Ende sterben alle. Ich werde mich weiterhin nach Kräften dafür einsetzen, dass dies nur eine Fiktion bleibt. Ich habe kein Motto, nach dem ich leben kann, aber ich versuche jeden Tag ein besserer Mensch zu sein als in den vergangenen Tagen. – Genau. Listen to the man, listen to his Lupercalian Stories! Und dann versuchen wir alle, jeden Tag bessere Menschen zu werden. In Good we trust!

top...
el Lokal