Unsere Elektrobrieftauben fliegen immer wieder ins worldweite Nezz. Unseren Newsletter abladen. Mindestens wöchentlich ...
Feins z'Mittag vom 27. Mai bis und mit 31. Mai 2019.
Am liebsten gelesen, gehört und angeschaut ...
Delikate Arrangements & meditative Soundscapes
Montag, 14.05.2018, 20Uhr20
Lokalbühne
Castello Branco
Vier Jahre nach dem millionenmal vom Netz geladenen Erstling «Serviço» (2013) erschien im letzten Jahr das Album «Sintoma» des brasilianischen Singer/Songwriters Lucas a.k.a. Castello Branco.

Mit «Serviço» tourte er ua. dreimal durch Europa. «Ufolclor» nennt der 1986 in Rio de Janeiros legendärem Künsterviertel Santa Tereza geborene Goldjunge mit ebensolcher Kehle seinen einmaligen Sound: Delikate Arrangements & meditative Soundscapes. Seelenvibrationen vom Feinsten. Castello legt seine eigene bloss, öffnet sein Herzblutherz & lässt tief blicken. Castello Branco war übrigens ein portugiesischer Schriftsteller, der 1825 geboren wurde & sich 1890 das Leben nahm. Der sich als Künstler nach ihm benennende Lucas ist der Sohn eines Kameramanns & einer Journalistin. Das Paar trennte sich kurz nach seiner Geburt. Darauf verkaufte die Mutter ihr Hab & Gut, nahm den Sohn unter den Arm & zog mit drei Freundinnen nach Sambaetiba im Bundesstaat Rio. Nun hatte er vier Mütter. Es folgt der Kontakt José Trigueirinho Netto, genannt Trigueirinho. Dieser gilt als einer der grössten spiritualistischen Führer Brasiliens (mit 76 Büchern mit ca. 2 Mio. Auflage & über 1400 bei Vorträgen aufgenommenen CD's!). Gopfertami, nüme nüt, Lüütlis! Es folgt das klosterähnliche Leben in der Community. Die Befreiung zum Erwachsenen war nicht einfach: «There was a time of smashing, that my mother was sad, but then she had an understanding that this was part of my maturation. They could not deprive someone of living what had to be lived.» Seine Mutter musste akzeptieren, dass Lucas zu seinem Vater nach Rio zog. Viele Welten prallten auf Lucas ein. Das spürt man in seinem überirdischen, vielschichtigen, magischen Sound. Im Colégio Cidade entstand die Freundschaft zu Tomás Troia, mit dem er die Rockband R. Sigma gründete & der auf «Sintoma» mittut. So lichtet unsere allerletzte Traumschiff-Insel am Rio Mississihl den Anker, um mit Castello Branco gen neue Horizonte zu segeln. 

top...
el Lokal