Unsere Elektrobrieftauben fliegen immer wieder ins worldweite Nezz. Unseren Newsletter abladen. Mindestens wöchentlich ...
Feins Z'Mittag vom 11. Dezember bis und mit 15. Dezember 2017
Am liebsten gelesen, gehört und angeschaut ...
The Authentic Country & Rockabilly Experience of Switzerland!
Samstag, 16.12.2017, 20Uhr20
Eintritt: 15.–
10 Jahre The Black Barons + Les Singes
Es heisst auf der Website, dieses junge Quartett (mit einer Vater-Sohn-Rhythmusgruppe!) aus der Schweiz entstaube den Country & winke trotzdem mit dem Cowboyhut.

Ganz lustig, aber. Die Schweiz entstaubt Amerika? Dem America first-Milliardenbetrügertrümpel dürfte das gar nicht gefallen. Scheiss drauf: Uns gefallen sie, die Black Barons. Die sechs Songs der EP «Girl in the Night» klingen jedenfalls nicht nach Swissness aus einem kleinbrünzligen Zürcher Studio, sondern nach grosser, weiter, mauerfreier Welt. 2007 sah Florian C. Roth in einem Motel an der legendären «Route 66» den Streifen «Walk the Line» über Johnny Cash & gründete darauf das Projekt The Black Barons mit wechselnden Musikern. Mehrere Jahre drehte sich ihre Musik um Arrangements von Country- & Rockabilly-Klassikern. Nach einigen Konzerten folgten eigene Songs, 2013 das erste Album «Rolling Skies» zwischen Country, Rockabilly & Zeitgenossen-Pop. Das Schweizer Farbradio ABCSRF3 listete die schwarzen Barone unter den besten Indie-Bands des Jahres. The Black Barons sind: Florian C. Roth – Lead Vocals / Acoustic Guitar; Max Kämmerling (Pippo Pollina) – Backing Vocals / Electric Guitar; Julian Szenogrady (Lauter Festival) – Drums; Grady Lee aka Julian Szenogrady – Bass. Letzterer war Mitgründer der legendären Züri-Band Frostschutz & winkt übrigens nicht mit einem Cowboyhut, sondern mit einer gmögig-gmüetlichen Dächlikappe oder Schirmmütze. So zeigt den aus dem letzten Loch pfeifenden Rednecks, White Trashs & Hinterstüblern aus dem Viertwelt-Amerika, wo echte Schweizer Musik-Cowboys den wilden Stier reiten & Bartli den Moscht holt. The Black Barons first!

top...
el Lokal