Unsere Elektrobrieftauben fliegen immer wieder ins worldweite Nezz. Unseren Newsletter abladen. Mindestens wöchentlich ...
Feins z'Mittag vom 21. bis und mit 25. Januar 2019.
Am liebsten gelesen, gehört und angeschaut ...
Live in Fleisch & Herzblut
Sonntag, 12.02.2017, 20Uhr20
Lokalbühne
Long Tall Jefferson
+ JOSH
Musikerfreundschaften sind etwas Wunderbares. Man trifft sich auf Konzerten, schätzt die Arbeit des andern, kommt ins Gespräch & es entstehen Ideen wie dieser Doppelkonzert-Abend von Josh & Long Tall Jefferson.

Sie werden alleine & gemeinsam unsere Weltbedeutungsplanken bespielen. Mit eigenen Songs & den Songs des andern. Ein Experiment mit ungewissem Ausgang.

Seit 2012 spielen Josh in kleiner & grosser Formation auf Bühnen & Festivals, in Bars & in Wohnzimmern. Sie haben sich zusammengetan, um mit ihrer Musik zu reisen. Um Heimat in der Welt zu finden & dabei stets auf der Suche zu sein. Nach neuen Erfahrungen & der komplexen Wahrheit in der Einfachheit der Dinge. Ihre Auffassung von Glück & Zufriedenheit lässt sich nicht vereinbaren mit dem Glauben des konformistisch-konsumistischen Mainstreams. Sie sind bescheiden, eigenwillig & überzeugte Selbstmacher. Solokonzerte der Bandleaderin Janine sind Raritäten –umso roher & ungeschliffener überwältigt sie euch mit ihren Songs & ihrer Bühnenpräsenz.

Simon Borer aka Long Tall Jefferson aus Luzern wirkt in etlichen Projekten mit & gründete das Künstlerkollektiv Red Brick Chapel, das auch ein Label ist. Ausserdem ist er Jazzfestival Willisau-proofed. Und irgendwo steht brutalo-pötisch zu lesen: Er kann super Klampfi drücken, er kann nice singen, er hat gute Liederschreibfähigkeiten. Was für eine gewählte Ausdrucksweise! Heilanzack! ISO-zertifizierte Liederschreibkompetenzen vielleicht? Ach, lassen wir den Quatsch! Ganz ernsthaft: LTJ ist ein rastloser Reisender. Berufsmusiker eben, in den letzten Jahren ständig unterwegs, hat in diversen europäischen Städten – ua. in Berlin, Brüssel, Zürich & Leipzig – gelebt & mit diversen Musikern (Pablo Nouvelle, Jakob Hummel) gearbeitet. Der Mann macht wunderbare Musik & wurde längst von SRF Farbradio geadelt & x-fach gespielt. Legendäre Live-Shows von Luzern bis Leipzig. Nun präsentiert er auch seinen ersten, in Eigenregie gezeugten Longplayer »I Want My Honey Back» (2016). LTJ beweist seine Kunst des facettenreichen Geschichtenerzählens. Die neun feinen Folkanhauch-Songs verbinden persönliche Beobachtungen mit Politischem & schaffen ein Spannungsfeld zwischen scharfzüngiger Doppelbödigkeit & verspielten Wortkaskaden. Erschienen auf Postkarte mit Downloadcode & auf Vinyl. Live in Fleisch & Herzblut zu erleben, hier bei uns auf der Insel, im musikalischsten Treppenhaus der Welt.

top...
el Lokal