Unsere Elektrobrieftauben fliegen immer wieder ins worldweite Nezz. Unseren Newsletter abladen. Mindestens wöchentlich ...
Feins z'Mittag vom 26. bis & mit 30. Oktober 2020
Am liebsten gelesen, gehört und angeschaut ...
Introducing Karl Blau
Montag, 06.02.2017, 20Uhr20
Lokalbühne
Karl Blau
Nö, deutsch is er nich & blau auch nich, jedenfalls nicht, dass wir wüssten: Multi-Instrumentalist & Sänger Karl Blau gehört seit rund 20 Jahren zu den Ikonen der nordwest-amerikanischen Indieszene.
Auf seinem aktuellen Album «Introducing Karl Blau» präsentiert er eine wunderbare Sammlung von Neuinterpretationen bekannter Nashville-Country-Soul&Western-Nummern aus den 60er- & 70er-Jahren, zusammen mit einigen zeitgenösischen Covers. Dieses labor of love des mit den Original-Songs aufgewachsenen Produzenten Tucker Martine versammelt verblüffende Versionen von Titeln der Legenden Tom T. Hall, Allen Reynolds, Bee Gees, Townes Van Zandt & Link Wray. Mit Unterstützung von Grössen wie Jim James (My Morning Jacket), Laura Veirs, Jon Hyde, Eli Moore (Lake), Steve Moore (Earth, SunnO)))) & andern. Tucker Martine: «Ich wusste ja, dass Karl ein grossartiger Künstler ist. Aber ich hätte trotzdem nie erwartet, dass er sich als derart fantastischer Interpret & Sänger entpuppt. Er schafft es, die Essenz eines Songs so berührend rüberzubringen, dass wir alle ins Träumen geraten. Ich jedenfalls war total hinüber von Karls Stimme & gebannt von der Soundwelt, die er schuf. Es war mir, als sei ich auf eine der wunderbarsten unentdeckten Musikperlen gestossen.» Tucker & Blau arbeiteten Jahre an der richtigen Erzählstruktur des Albums. Blau: «Ich fühle mich wie der Star in dem von Tucker geschriebenen & produzierten Western, der wiederum eine richtige Story erzählt. Mein Charakter bewegt sich durch diese dunkle Geschichte, in der unentwegt dieses gewisse Licht der Hoffnung schimmert.» Noch Fragen? – Wir freuen uns auf steinerweichende Weltmusik an den dunklen Gestaden der hoffnungsvoll glitzernden Mississihl
top...
el Lokal