Unsere Elektrobrieftauben fliegen immer wieder ins worldweite Nezz. Unseren Newsletter abladen. Mindestens wöchentlich ...
Feins z'Mittag vom 25. März bis und mit 29. März 2019.
Am liebsten gelesen, gehört und angeschaut ...
Introducing Karl Blau
Montag, 06.02.2017, 20Uhr20
Lokalbühne
Karl Blau
Nö, deutsch is er nich & blau auch nich, jedenfalls nicht, dass wir wüssten: Multi-Instrumentalist & Sänger Karl Blau gehört seit rund 20 Jahren zu den Ikonen der nordwest-amerikanischen Indieszene.
Auf seinem aktuellen Album «Introducing Karl Blau» präsentiert er eine wunderbare Sammlung von Neuinterpretationen bekannter Nashville-Country-Soul&Western-Nummern aus den 60er- & 70er-Jahren, zusammen mit einigen zeitgenösischen Covers. Dieses labor of love des mit den Original-Songs aufgewachsenen Produzenten Tucker Martine versammelt verblüffende Versionen von Titeln der Legenden Tom T. Hall, Allen Reynolds, Bee Gees, Townes Van Zandt & Link Wray. Mit Unterstützung von Grössen wie Jim James (My Morning Jacket), Laura Veirs, Jon Hyde, Eli Moore (Lake), Steve Moore (Earth, SunnO)))) & andern. Tucker Martine: «Ich wusste ja, dass Karl ein grossartiger Künstler ist. Aber ich hätte trotzdem nie erwartet, dass er sich als derart fantastischer Interpret & Sänger entpuppt. Er schafft es, die Essenz eines Songs so berührend rüberzubringen, dass wir alle ins Träumen geraten. Ich jedenfalls war total hinüber von Karls Stimme & gebannt von der Soundwelt, die er schuf. Es war mir, als sei ich auf eine der wunderbarsten unentdeckten Musikperlen gestossen.» Tucker & Blau arbeiteten Jahre an der richtigen Erzählstruktur des Albums. Blau: «Ich fühle mich wie der Star in dem von Tucker geschriebenen & produzierten Western, der wiederum eine richtige Story erzählt. Mein Charakter bewegt sich durch diese dunkle Geschichte, in der unentwegt dieses gewisse Licht der Hoffnung schimmert.» Noch Fragen? – Wir freuen uns auf steinerweichende Weltmusik an den dunklen Gestaden der hoffnungsvoll glitzernden Mississihl
top...
el Lokal