Unsere Elektrobrieftauben fliegen immer wieder ins worldweite Nezz. Unseren Newsletter abladen. Mindestens wöchentlich ...
Feins z'Mittag vom 21. bis und mit 25. Januar 2019.
Am liebsten gelesen, gehört und angeschaut ...
Farewell European Tour
Montag, 31.10.2016, 20Uhr20
Lokalbühne
Richmond Fontaine
+ Th. Hoffmann
Richmond Fontaine ist eine grossartige Band aus Portland, Oregon. Gegründet 1994.

Sänger Willy Vlautin schuf sich den heruntergekommen Typen Richmond Fontaine als Inspirationsquelle für seine Songs. Still & weit tragen diese Natur & Kosmos in sich. Zeitlos & überzeugend unspektakulär. Berüchtigt sind die  Live-Shows des Quartetts trotzdem. Richmond Fontaine’s elftes & wohl letztes Album «You Can't Go Back If There's Nothing You Can Go Back To» (2016) ist ein reizvoll melancholisches Americana-Juwel, eine wehmütige, vergilbte Postkartenreise durch die Wüste Nevadas & zerplatzte Träume. Über das über fünf Jahre entstandene Werk, sagt WV, es sei «für all die Typen, die gegen die Wand gelaufen sind, kurz davor stehen oder im Begriff sind, es gerade zu tun. Es ist ein Album darüber, den Preis für das Leben zu zahlen, das man bis jetzt gelebt hat.» Autsch! Shit! Ah! Scheisswand! Scheissleben! Scheisswüste! Der Hauptsong mit der Titelzeile heisst «I Got Off The Bus» & ein Freund wollte WV – oder RF? – von der Busstation abholen, tauchte aber nicht auf. Der Vater seiner Ex will ihn nicht wiedererkennen & der Polizist scheisst drauf, dass er hier aufgewachsen sei, solange er nur nicht im Suff den Weg blockiert. Die Songs schrieb Willy in der obgenannten Wüste Nevadas, wo er herkommt. Dort traf er auf einen alten, narbenübersäten Mustang. Zum Sterben verdammt. «Die Charaktere auf diesem Album sind alle wie dieses Pferd – vom Leben gezeichnet haben sie einen schweren Weg hinter sich.» Willys blühende Karriere als Schriftsteller, die beim renommierten Verlag Faber & Faber erscheinen & laufend verfilmt werden, könnte das vorläufige Ende dieser Hammer-Combo einläuten. Wer dieses Bandphänomen also noch einmal live erleben will, sollte die Gelegenheit auf unserer Raritäten-Kraftort-Insel wahrnehmen & sich mit all seinen Narben & Wunden herschleppen. Die Bovis-Einheiten werden weit über 10'000 liegen. Und das tut uns allen einfach verdammt gut.

top...
el Lokal