Unsere Elektrobrieftauben fliegen immer wieder ins worldweite Nezz. Unseren Newsletter abladen. Mindestens wöchentlich ...
Feins z'Mittag vom 23. bis & mit 27. November 2020
Am liebsten gelesen, gehört und angeschaut ...
Elektronisch kontrolliertes Chaos
Freitag, 08.04.2016, 21Uhr21
Lokalbühne
Quintron & Miss Pussycat (USA)
Seit über 15 Jahren & glatten 14 Alben sorgen Quintron and Miss Pussycat für genre-resistenten Lärm & hardrockende Dance Music in – jawoll, wahr! – in New Orleans.
Elektronisch kontrolliertes Chaos, Swam-Tech-Dance-Beats, kleine Explosionen, unglaubliche Kostüme und unterhaltsame Puppengeschichten. Aktuelles Album: «Spellcaster II» (2016). Die Mehrzahl ihrer Werke filtert die psychedelische Seele der traditionellen New Orleans-Partysounds durch eine verzerrte Hammond B-3 & einen ganzen Haufen selbstkonstruierter Elektronikteile. Quintron releaste denn auch strange Soundscapes auf der Grundlage innerstädtischen Field Recordings von Fröschen & Nachbar-Umgebungsgeräusch-Ambiance. Im New Orleans Museum of Art schufen Quintron & seine Frau/Kollaboratörin/Puppenspielerin Miss Pussicat in 3-monatiger Residenz das epische Werk «Sucre Du Sauvage» (2011). Als Inspiration dienten Porträts aus dem 19ten Jahrhundert. Quintron’s Orgelklänge sind zu hören auf: The Oblivions «9 Songs» & dem grammy-nominierten «Grand Isle» von Steve Riley and the Mamou Playboys. 2014 wurden Quintron & Miss Pusscyat zu Resident Artists der Robert Rauschenberg Foundation auserkoren. Bei dieser Gelegenheit vollendete Quintron seinen wetterkontrollierten, analogen Drone Synthesizer & Miss Pussycat erfand ein aufblasbares Puppentheater für Handtasche oder Portemonnaie. Quintons patentierter The Drum Buddy-Synthi wird von Menschen wie Wilco’s Nels Cline & Laurie Anderson gespielt. Mit Quinton & Miss Pussycat (Gesang/Maracas) werden uns zwei Menschen mit einem ganz besonderen Abend samt amüsamtem Puppenspiel der überirdischen Art beglücken. Sowas gibts nur hier bei uns, auf eurer gigantischen Weltkulturinsel.
top...
el Lokal