Unsere Elektrobrieftauben fliegen immer wieder ins worldweite Nezz. Unseren Newsletter abladen. Mindestens wöchentlich ...
Feins z'Mittag vom 18. März bis und mit 22. März 2019.
Am liebsten gelesen, gehört und angeschaut ...
Ein unglaublicher Tausendsassa
Samstag, 30.01.2016, 20Uhr02
Lokalbühne
Vinicio Capossela (IT)
Eines schönen Tages erhielten Viktor Bänziger & Howe Gelb von Vinicio Capossela eine persönliche Einladung ans Theater Spektakel.
Der Cantautore führte dort zusammen mit der furiosen Banda della Poste seine Musikshow «Qu' Art De Siècle» auf. Während Viktor auf der allerletzten Insel die Stellung hielt, ging Howe hin. Und siehe, er kam mit de ganzen Banda samt Damen zurück. Sie spielten & sangen die ganze Nacht all’italliana durch bis die Amseln all’uccello loslegten. Und siehe, aus Viktors Empfehlung entstand später tatsächlich eine Platte von Howe & Vinicio, auf der die allererste Giant Sand-Formation samt den Calexikonern John Convertino & Joey Burns zu hören ist. Sie wird im 16er Herbst dann im Kaufleuten vorgestellt werden. Der anno 65 in Hannover geborene, in der Emiglia Romagna aufgewachsene Capossela gehört in Italien seit seinem preisgekrönten Debüt «All’una E 35 Circa» (1990) zu den ganz grossen Cantautore.1992 übernahm er eine Rolle in Sergio Stainos Film «Non Chiamarmi Omar», dessen Soundtrack zu weiten Teilen aus Caposselas zweitem Album «Modi» (1991) stammte. Praktisch jede Platte erfindet sich ein neuer Capossela. «Il Ballo di San Vinicio» (1996) spielte der «Tom Waits Italiens» zusammen mit dem ehemaligen Lounge Lizards-Mitglied Evan Lurie & dem Waits-Gitarristen Marc Ribot ein. Mit letzterem arbeitet er seit vielen Jahren zusammen. Capossela schreibt aber auch Bücher; sein erster Roman «Non si muore tutte le Mattine» wurde 2004 veröffentlicht & prompt ausgezeichnet. Wenn also dieser unglaubliche Tausendsassa mit seinem Programm aus Polkas, Mambo, Zirkusmusik, Walzer, Tangos, Tarantelle, Quadriglie, Jazz, Rembetika, Blues, Foxtrotts & der gesamten Weltmusik loslegt, dann sind Himmel & Hölle gleichzeitig aus den Fugen. Und der ellokale Sichtbeton wird lavamässig fliessen & auch denen freundschaftlich gesinnt sein, die keine Freunde haben. Eh: Chi trova un amico, trova un tesoro. Capisce, ragazzi!?
top...
el Lokal