Unsere Elektrobrieftauben fliegen immer wieder ins worldweite Nezz. Unseren Newsletter abladen. Mindestens wöchentlich ...
Feins z'Mittag vom 18. März bis und mit 22. März 2019.
Am liebsten gelesen, gehört und angeschaut ...
Grossartige Geschichten & geniale Songs
Samstag, 30.05.2015, 20Uhr20
Lokalbühne
Eric Brace & Peter Cooper (USA)
Eric Brace & Peter Cooper sind Legenden. Und zwar als begnadete Musiker sowie als Musik-Journalisten. Sie zählen unter Kollegen & Freunden zu den unbestrittenen Top-Acts der Americana-Singer/Songwriter-Szene.
Nach zwei vielgelobten Alben zu zweit waren sie weg, will heissen: auf Tour. Als Opener von John Prine, Nanci Griffith und Todd Snider, zum Beispiel. Und für ein Kindermusik-Album wurden sie als Produzenten für einen Grammy nominiert; nominiert heisst: verloren. Wieder zurück in East Nashville & in der Erwachsenen-Musik geben sie also logischerweise ihr «Comeback Album» (2013) heraus – auf dessen Cover wir sie in Rückenansicht weggehen sehen. Ein weiteres Meisterwerk (der Zweitling titelte schon unbescheiden mit «Master Sessions»). Brace war von 1992 bis 2002 Kolumnist der Washington Post & schrieb über die lokale Kunst- & Musikszene. Seit 1997 ist er Frontmann & Songschreiber bei Last Train Home, einer der grossen Roots-Rock-Bands der USA. Peter Cooper gilt als einer der profiliertesten Kenner der amerikanischen Country & Western-Musik & ist einer der prominentesten Musik-Kolumnisten u.a. für Nashville Tennessean, Esquire, No Depression, Encyclopedia Britannica, aber auch CNN, BBC. Auf seinen vielbewunderten Alben versammelt er immer eine illustre Schar der arriviertesten Nashville-Stars. Live ergibt dieses Doppelpack eine humorvolle Mischung aus grossartigen Geschichten & genialen Songs – on last Americana-Island nearby the only Mainstream we know, the blue Mississihl.
top...
el Lokal