Unsere Elektrobrieftauben fliegen immer wieder ins worldweite Nezz. Unseren Newsletter abladen. Mindestens wöchentlich ...
Feins z'Mittag vom 25. März bis und mit 29. März 2019.
Am liebsten gelesen, gehört und angeschaut ...
Fortsetzung folgt ...
Sonntag, 14.12.2014, 19Uhr19
Lokalbühne
Dirtmusic
featuring Baba Sissoko + Moussa Coulibaly
Die fruchtbare Zusammenarbeit von Dirtmusic (damals gehörte Chris Brokaw dazu) mit Musikern aus Mali begann am dortigen «Festival Au Désert» 2007 durch Jam-Sessions mit den famosen Wüstenblues-Rockern Tamikrest – zusammen fegten sie schon 2010 einen wahren Soundsturm in unsere Inselherzen.

«Ich verbrachte die drei Tage wie in Trance», erinnert sich Eckman. «Die Musik, die Menschen, die Umgebung – das war einfach überwältigend. Am ersten Morgen in Essakane hörten wir schon beim Aufwachen Musik. Also nichts wie durch den Sand zum Zelt gegenüber, in dem Tamikrest spielten. Chris Brokaw schnappte sich seine Dobro, Hugo und ich die Gitarre. Und im Prinzip haben wir das Zelt die folgenden drei Tage nicht verlassen.» Sonnenklar: Sowas durfte nicht im Sand verrieseln, sowas musste nach dem Wüstenfest eine Fortsetzung finden.

Hier ist sie, die Fortsetzung: Wir freuen uns auf die Weltklasse-Psychedelic-Rock-Weltmusik unserer famosen Dirtmusic-Helden Chris Eckman (The Walkabouts/Willard Grant Conspiracy/Steve Wynn) & Hugo Race (Fatalists/True Spirit/Bad Seeds/Evan Dando/Thurston Moore): Sie kommen mit den zwei tollen Alben «Troubles» (2013) & «Lion City» (2014) sowie zwei supertollen Gastmusikern. Der bekannte malische Griot Baba Sissoko (voc, percussion, n’goni) hat schon mit Rokia Traore, Ry Cooder, dem Art Ensemble aus Chicago & vielen anderen musiziert. Und der aus einer Griot-Familie in Burkina Faso stammende Mastermind Moussa Coulibaly (voc, ballaphon, n’goni, djembe & tama) tourte mit Mamadou Diabaté, Semstaba&Parisi. Sonnenklar: Sowas darf nicht in der Mississihl verrieseln, sowas muss nach dem Inselfest eine Fortsetzung finden.
top...
el Lokal