Unsere Elektrobrieftauben fliegen immer wieder ins worldweite Nezz. Unseren Newsletter abladen. Mindestens wöchentlich ...
Feins z'Mittag vom 25. März bis und mit 29. März 2019.
Am liebsten gelesen, gehört und angeschaut ...
Von jazzig bis dixieg retour
Sonntag, 24.11.2013, 20Uhr20
Lokalbühne
Luke Winslow King (USA)
Der 1983 geborene, in New Orleans lebende Luke Winslow-King ist Gitarrist, Sänger, Komponist & Lyriker und machte mit Slide-Gitarre, Vorkriegs-Blues und traditionellem Jazz auf sich aufmerksam.
Immerhin teilte er die Bühne schon mit Taj Mahal, John Anderson, Robert Earl Keen, Tower of Power, Rebirth Brass Band, Chris Thile, Buckwheat Zydeco & Jack White.

Im Herbst 02 kam er – 19-jährig – nach Louisiana um mit den Earthwork Music-Gründern Seth Bernard und Daniel Khan «From California to the New York Island – the songs and stories of Woody Guthrie» zu präsentieren. Nach wenigen Tagen in New Orleans wurde LKW’s über Nacht in der Ursulines Street abgestellter Wagen gestohlen – bis unters Dach voll mit Instrumenten. Und während er nun drei Wochen lang nach seinem Gefährt suchte, verliebte er sich mit Haut & Haar in die Stadt und blieb.

LWK mischt locker Delta-Folk mit Klassik, Ragtime und Rock’n’Roll. Sein drittes Album «The Coming Tide» bringt die New Orlean’sche Tradition wunderbar ins Rollen, nur irgendwie anders, irgendwie alt & neu zugleich. Rustikal, reduziert, exzentrisch & elegant. Von jazzig bis dixieg retour & doch wieder anders. Mit Akustikbass, Waschbrett, verzerrter & akustischer Gitarre, Orgel & dann & wann auch Trompete & andere Hörner. Mit Schlips & weisser Stimme. Und voller Power.

Ihr dürft gespannt sein auf einen unerhörten Inselabend im Mississihl-Bermuda-Delta – und den faden Tatort ruhig vergessen.
top...
el Lokal