Unsere Elektrobrieftauben fliegen immer wieder ins worldweite Nezz. Unseren Newsletter abladen. Mindestens wöchentlich ...
Feins z'Mittag vom 21. bis und mit 25. Januar 2019.
Am liebsten gelesen, gehört und angeschaut ...
Ein Prachtsabend für unverbesserliche Romantiker aller Couleur.
Montag, 24.06.2013, 20Uhr20
Lokalbühne
The Fresh & Onlys (USA)
San Francisco's New Garage Rockband Number One: Sie halten Vergleichen mit den frühen R.E.M. und den Go-Betweens locker stand, die hoffnungslosen Romantiker The Fresh & Onlys mit Frontmann Tim Cohen sowie Shayde Sartin, Kyle Gibson und Wymond Miles.
Ihre erstklassigen Songs orientieren sich voll an der zukunftsweisenden Vergangenheit, um uns mit atemberaubender Präsenz, seelenwühlend und muggenseckelgenau auf dem Punkt ins Hier & Jetzt zu beamen. Und von da weit hinaus in nahe & ferne Universen. Musikalische Inspiration: Buzzcocks, Mekons, Country Joe MacDonald, John & J.J. Cale, The Gun Club, Brian Eno, Here Come The Warm Jets, Damned, Gene Vincent, Deviants, Jacobites. Die Black Lips und Deerhunter nahmen ihre Lieblingsband TF&O als Einheizer mit auf Tour. So wächst die Fanschar so rasend schnell wie die Weltbevölkerung. Und Leute: Früher oder später erwischts euch alle, denn diese Amis haben einen umwerfenden Charme, der Chris Isaak vor Neid erblassen lässt. Auch diamantharte Herzen beginnen wieder zu pumpen und zu bluten, hier in Zwinglitown. Ihr viertes Album «Long Slow Dance» (2012) – auch L.S.D. – schenkt euch ein Blumencover und erhebende Songperlen. Eine Platte für irrsinnig glückliche Nächte. Das wird ein Prachtsabend für unverbesserliche Romantiker aller Couleur.
top...
el Lokal