Unsere Elektrobrieftauben fliegen immer wieder ins worldweite Nezz. Unseren Newsletter abladen. Mindestens wöchentlich ...
Feins z'Mittag vom 21. bis und mit 25. Januar 2019.
Am liebsten gelesen, gehört und angeschaut ...
Was für ein gopfertami Glück!
Samstag, 06.10.2012, 20Uhr20
Lokalbühne
Isbells (BE)
Sparsam instrumentierte Songs, vielschichtig, nachdenklich, bitterzart ohne bitter, beschwingend, inspirierend, verzückend. Eine unerschöpfliche Vielfalt an Klangfarben & Wortbilderpracht. Wow.

Schmeisst als Gitarrist & Drummer in diversen Bands sowie sechs Jahren Ikea alles hin, zieht sich in eine Hütte zurück, um vornehmlich nächtens Songs für sein grundeigenes Ding zu schmieden & erscheint nun mit seiner wunderbaren Combo Isbells und dem grossartigen Zweitling «Stoalin» erneut in unseren Heiligen Hallen. In kurzer Zeit entwickelte sich aus dem Soloprojekt des belgischen Singer/Songwriter Gaëtan Vandewoude eine exzellente Band. Und ihre Musik ist von ausgesuchter Schönheit. Von isbellinischer Schönheit. Herz & Seele wärmend. Liebe auf den ersten, zweiten & dritten Ton. Forever. Vergleiche sind zwar so beschissen wie irreführend, trotzdem treffen sie wahrscheinlich einen wahren Kern: Bon Iver, Iron & Wine, Fleet Foxes, William Fitzsimmons, José González, Simon & Garfunkel, Nick Drake.

Wahrscheinlich ist es diese eigentümliche Intimität, die diesen Songwriter-Folk-Pop so einzigartig macht. Unterstützt durch eine exzellente Abstimmung von dezent-eindringlichem Gesang & simpler, aber treffsicherer Instrumentalisierung. Nichts Neues unter den siebentausend Himmeln zwar, aber dies umso schöner. Und insofern halt auch neu. Zuckersüsse Verlockung & Intensität pur. Der wahre Soundtrack zum Leben. Hilft garantiert. In guten wie in schlechten Zeiten. Vertreibt Traurigkeit wie Weihwasser den Teufel. Alles wird gut. Was für ein gopfertami Glück!
top...
el Lokal