Unsere Elektrobrieftauben fliegen immer wieder ins worldweite Nezz. Unseren Newsletter abladen. Mindestens wöchentlich ...
Feins z'Mittag vom 18. März bis und mit 22. März 2019.
Am liebsten gelesen, gehört und angeschaut ...
Little Big Eiland
Montag, 20.08.2012, 20Uhr20
Lokalbühne
Summit (CH)
So sympathisch die Summit-Jungs menschlich rüberkommen, so reif, abgeklärt und hoch spannend ist ihre Musik. Hier auf unserer allerletzten Weltkulturinsel.
Am Anfang kamen sie noch mit Mami, Papi und den Au Pairs. Unsere Seefeldbuebe. Da ist unsere Sihl doch einige Jahre  an uns vorbeigezogen seit damals. Sie sind zwar immer noch keine alten Hasen (18 – 20), sondern jung, frisch, frech, fromm (?), frei und dürfen mittlerweile am lokalen Tresen eine Stange Hell bestellen. Und wissen schon tupfgenau wie der Hase läuft (über 90 Konzerte); dieser Hase brüllt übrigens ziemlich löwisch drauflos. Auf ihrem Netzheim findet man die aufgelisteten Stationen zur Weltherrschaft (ganz wie Plankton aus Sponge Bob, nur nicht ganz so einzellig und das geheime Krabben-Burger-Rezept interessiert sie auch nicht): 2005: Max und Julian gründen Summit in Zürich (neu im Pressetext: 2003: Max und Julian gründen Summit nach einer Rauferei auf dem Pausenhof – Legendenbildung muss sein!); 2007: Band-it-Sieg, Seno und Pablo stossen zur Band. 2008: Über 15 Konzerte, u.a. Volkshaus Zürich, Openair am Greifensee. 2009: Im Halbfinal des Mycoke-Wettbewerbs und am Abart Battle of the Bands. 2010: EP-Veröffentlichung. 2012: Der NME bezeichnet das Debutalbum der Band als «The biggest thing since we affirmed something to be the biggest thing the last time». 2013: Die NZZ bezeichnet Summits ausverkauftes Konzert im Hallenstadion als «das wichtigste Ereignis in der Schweiz seit der Unabhängigkeit des Kantons Jura». 2015: Summit müssen ihre zweite Amerika-Tournee absagen, da Julian Pollina die Einreise aufgrund diverser Vaterschaftsklagen verweigert wird.

Summit, das ist das Gipfeltreffen der vier Zürcher Max Kämmerling (Gitarre), Julian Pollina (Gesang, Bass), Julian Szenogrady (Schlagzeug) und Pablo Villars (Gitarre). Zu ihrem vierten Gig auf unserem Little Big Eiland lassen sie verlauten: Mit ihrem Projekt «Babyflipper» beging die Rockband Summit neue Wege. Das lärmende Schlagzeug durch einen Drumcomputer, älter als der Drummer selbst, ersetzt. Dazu Bass, akustische sowie elektrische Gitarre und manchmal nachdenkliche, manchmal (wahn)witzige Texte in deutscher Sprache. Und da weniger mehr ist, lassen sie der Musik mehr Raum, sich zu entfalten. Für diesen einmaligen Abend holen sie denn auch das Schlagzeug wieder aus dem tiefen Keller, um akustische, elektrische und elektronische Klänge zu einem Best Of-Set zu verschmelzen. Mit Songs aus dem letzten Jahrzehnt, wohlgemerkt. So sympathisch die Summit-Jungs menschlich rüberkommen, so reif, abgeklärt und hoch spannend ist ihre Musik. Hier auf unserer allerletzten Weltkulturinsel schnuppern sie auch 2012 wieder einen Abend lang an der Weltmacht. Und wie!
top...
el Lokal