Unsere Elektrobrieftauben fliegen immer wieder ins worldweite Nezz. Unseren Newsletter abladen. Mindestens wöchentlich ...
Feins z'Mittag vom 14. bis und mit 18. Januar 2019.
Am liebsten gelesen, gehört und angeschaut ...
two-step big beat gospel
Montag, 09.07.2012, 20Uhr20
Lokalbühne
Sallie Ford & The Sound Outside (USA)
Wer Ella Fitzgerald, Billie Holiday, Carl Perkins und Kitty, Daisy & Lewis mag, wird Sallie Ford vergöttern.
Mit Dirty Radio verquirlen Sallie Ford & The Sound Outside aus Portland, Oregon, den Spagat zwischen Heute & Gestern ganz natürlich zu einem eigenständigen Mix – nennen wir’s: Raw Soul High Energy Rockabilly – aus swingendem Roots Rock, Country, Jazz und Blues und brandaktuellen Texten. Und diese Stimme: unvergesslich & unverschämt ehrlich. Ein Kritiker meinte dazu: «two-step big beat gospel». «I was blown away the first time I heard Sallie sing,» konstatiert auch Gitarrist Jeffrey Munger, der zusammen mit den alaskastämmigen Jugendfreunden Tyler Tornfelt (Bass) und Fort Tennis (Drums) den Aussensound bilden. Und dass die Künstlertochter (sie sei die Verrückteste der Familie) nur macht, was sie will, hat sie mit andern Künstlern aus dem Kunstmekka Portland gemeinsam: The Gossip, Gus Van Sant, Elliott Smith. Nach Einflüssen gefragt, nennt Sallie Grössen wie Cat Power, The Squirrel Nut Zippers, Tom Waits. Wir erweitern diese Liste mit Bessie Smith und Snoop Dog. Und wenn wir schon klingende Namen tröpfeln: Wer Ella Fitzgerald, Billie Holiday, Carl Perkins und Kitty, Daisy & Lewis mag, wird Sallie Ford vergöttern. Seth Avett von den Avett Brothers, mit denen SFTSO schon tourten, ist des Lobes voll: «Ford’s Songs haben diese seltene Qualität, Spass und emotionale & künstlerische Integrität auf magische Weise zu verquicken. Damit füllt sie locker jeden Raum. Erinnert mich an die Energie des frühen Rock’n’Rolls.» – Exklusiv & leibhaftig für euch auf eurem Weltklasskultur-Inselkraftwerk an der schönen blauen Mississihl.
top...
el Lokal