Unsere Elektrobrieftauben fliegen immer wieder ins worldweite Nezz. Unseren Newsletter abladen. Mindestens wöchentlich ...
Feins z'Mittag vom 14. bis und mit 18. Januar 2019.
Am liebsten gelesen, gehört und angeschaut ...
Almost Robert Johnson
Montag, 14.05.2007
Lokalbühne
C.W. Stoneking
ROBERT JOHNSON wäre einer gewesen für uns – doch leider ist das unmöglich, da der legendäre amerikanische Blues-Musiker, der angeblich seine Seele an den Teufel verkaufte, um wie ein Besessener Gitarre spielen zu können, vor etwa 60 Jahren von einem eifersüchtigen Ehemann vergiftet wurde.

In C.W. STONEKING haben wir aber einen würdigen Ersatz gefunden, denn der spielt – trotz seiner weissen Hautfarbe – absolut "pechschwarzen" und "primitiven" Delta-Blues, wie er ursprünglich in den 1920er und 1930er Jahre in den amerikanischen Südstaaten am Mississippi entstand!

Ob er zum Blues fand oder ob der Blues ihn fand, ist nicht überliefert... der Aussage von C.W. STONEKING zufolge ist es aber auf jeden Fall unerheblich, ob man schwarz oder weiss ist, ob man in Australien oder am Mississippi lebt, ob man das Jahr 1927 oder 2007 schreibt – wer den Blues im Blut hat, wer ihn erlebt hat, der muß ihn spielen.

Jetzt kommt C.W. STONEKING nach Europa, reist stilecht mit dem Zug von Stadt zu Stadt und wer schon immer eine Vorliebe für ROBERT JOHNSON hatte und auch Typen wie R.L. BURNSIDE, T-MODEL FORD und die anderen alten Helden von Fat Possum Records zu schätzen weiß, wird danach überglücklich nach Hause wanken...

top...
el Lokal